Zahnarztpraxis Geerk

Telefon: 04681 / 5910-1

„Wir leben alle unter einem Himmel, aber jeder hat einen anderen Horizont.”

– nach Konrad Adenauer –

Ästhetik

Bleaching
Bleaching (= Bleichen) ermöglicht das Aufhellen der eigenen natürlichen Zähne. Oft werden wir gefragt, ob man die eigenen Zähne nicht aufhellen kann! Warum ist das Bleaching so interessant? „Weiße“ Zähne symbolisieren in hohem Maße Gesundheit und Schönheit.
Im Laufe der Jahre kommt es jedoch zur Verfärbung des Zahnschmelzes durch Pigmenteinlagerungen aus Nikotin, Kaffee, Tee etc. Diese Verfärbungen Überlagern die eigene, meist hellere Grundfarbe der Zähne. Durch das schonende Entfärben sind, je nach Verfärbungen, eine Aufhellung um bis zu 4-5 Stufen.

Home-Bleaching: Hier werden alle natürlichen Zähne eines Kiefers aufgehellt. Dazu wird ein Bleaching-Gel in eine individuell angefertigte Schiene eingegeben und über einen Zeitraum von etwa 10 Tagen in der Nacht getragen. Durch eine Verlängerung oder Verkürzung der Tragedauer kann das Maß der Aufhellung festgelegt werden.

Office-Bleaching: Diese Art des Bleichens muss in der Zahnarztpraxis durchgeführt werden, da die Konzentration des Wirkstoffes sehr hoch ist. Um eine zu starke Aufhellung oder Schädigung der Schleimhaut zu vermeiden, werden die zu bleichenden Zähne unter einer Gummiabspannung (= Kofferdam) isoliert. Erst dann wird das Bleichgel aufgetragen.
Der Vorteil ist hierbei, dass die Aufhellung der Zähne bereits relativ schnell eintritt.

In seltenen Fällen kann es zu Unverträglichkeiten wie z.B. Schleimhautreizungen im Mund kommen. Dann muss das Material gewechselt werden. Auch Temperaturempfindlichkeiten an den Zahnhälsen während der Therapie sind möglich, gehen jedoch nach Absetzung des Präparates vollständig zurück.

Bitte beachten Sie, dass durch das Bleaching nur natürliche Zahnsubstanz aufgehellt werden kann. Das bedeutet, dass vorhandene Füllungen (Kunststoff, Keramik etc.) hinterher deutlich sichtbar sind und gegebenenfalls ausgetauscht werden müssen, um ein ästhetisch hochwertiges Ergebnis zu erreichen.

Twinkle
Twinkles (auch Dazzler, Dizzler oder Jewels genannt) sind kleine Schmucksteinchen, die auf den Zahn aufgeklebt werden oder in eine Prothese/Krone eingearbeitet werden können. Diese Schmucksteinchen gibt es in verschiedenen Farben (z.B. Saphir, Rubin, Diamant, …). Auch kleine Gold, Weißgold oder Silberformen und Figuren mit oder ohne Steinchen sind in der Auswahl vorhanden.
Twinkles werden mit einem dünnfließendem Kunststoff auf dem Zahn befestigt und sind jederzeit mit Hilfe spezieller Instrumente (ohne Zahnschädigung) wieder ablösbar.
Eine übersicht der Twinkles bieten Ihnen verschiedene Kataloge, die Sie bei uns der Praxis einsehen können.

Zahnumformung
Zahnumformung bedeutet, das mit Hilfe von hochfesten Composites (= Kunststoffmaterial mit keramischen Füllkörpern) die Zahnform und somit die Asthetik korrigiert wird.
Sie findet Anwendung überwiegend im Bereich der Schneide- und Eckzähne. Für die naturgetreue Reproduktion der eigenen Zahnfarbe schichten wir die Composites mehrfarbig auf, so dass hinterher kein sichtbarer Unterschied zwischen Zahn und Composite zu sehen ist ist.
Zahnumformungen sind angezeigt z.B. bei Zahnmissbildungen (z.B. „Zapfenzähnen), lückig stehenden Frontzähnen oder unregelmäßiger Zahnoberflächen.

Veneers
Veneers sind hauchdünne Keramikschalen, die auf die Zähne geklebt werden. Sie dienen ebenso wie die Composites der Zahnumformung und bieten dabei noch einige zusätzliche Vorteile.
Durch Veneers können Zähne, die schon mit vielen Kunststofffüllungen versehen sind, ästhetisch hochwertig stabilisiert werden. Zudem wird die Restzahnsubstanz optimal geschützt. Es entsteht wieder eine einheitliche Oberfläche, wodurch die Gefahr der Randspalten an den Füllungen und somit eine Verfärbung bzw. Karies gebannt wird.

Bis zu einem gewissen Grad können auch Zahnfehlstellungen mit der Keramik korrigiert werden.
Auch eine Optimierung und Angleichung der Zahnfarbe ist machbar.
Generell bieten die Keramikschalen ein höchstmaß an Ästhetik und sind dabei die zahnsubstanzschonenste Möglichkeit eines perfekten Lächelns, da bei dieser Technik auf das Rundumbeschleifen des Zahnes, wie es bei einer Krone notwendig ist, verzichtet wird.
Die fast transparente Keramik ist hochgradig lichtdurchlässig, wodurch der Zahn völlig natürlich wirkt. Es entsteht kein dunkler Schatten oder Metallrand, wie man es von herkömmlichen Kronen kennt.

Airflow: „Pulverstrahlgerät” um hartnäckige Verfärbungen von der Zahnoberfläche zu entfernen (z.B. Tee-, Kaffee-, Rotwein- oder Nikotinbeläge). Anschließend erfolgt immer eine Politur der Zähne, um die Oberflächen zu glätten und die Neubildung der Verfärbungen zu verzögern und eine Fluoridierung zur Oberflächenversiegelung.